Verkehrsentwicklungsplan-Fürstenfeldbruck

Bürgerdialog Fürstenfeldbrucker Verkehrsentwicklungsplan

Projektsteckbrief:
„Verkehrsentwicklungsplan-Fürstenfeldbruck“

Inhaltliche Beschreibung: Der Verkehrsentwicklungsplan als gesamtstädtische Mobilitätsstrategie für Fürstenfeldbruck.

Beschlusslage: Das Projekt wurde im UVA (Umwelt & Verkehrsausschuss des Stadtrats-Fürstenfeldbruck) am 15.11.2016 beschlossen (Beschlussvorlage 1101/2016)

Aktueller Bearbeitungsstand: Die Beauftragung des Auftragnehmers ist erfolgt. Die Vorbereitung der Bestandsanalyse (inkl. Haushaltsbefragung, Verkehrszählungen, Befragungen, Öffentlichkeitsarbeit und Beteiligung) ist in Bearbeitung sowie ab Ende Mai in Umsetzung.

Umsetzung und nächste Schritte: Siehe „wichtige Termine“

Kosten: Ca. 400.000 € (inkl. MwSt.)

Betroffenes Gebiet: Gesamtes Stadtgebiet, Verknüpfung mit den Nachbargemeinden

Bürgerbeteiligung: Umfangreiche Bürgerbeteiligung, inkl. Flyer; Onlinebeteiligung unter dem Stichwort „Crowdmapping“Haushaltsbefragung; Befragung von Verkehrsteilnehmern (sog. Kordonbefragung); Thematische Stadtspaziergänge; Aufsuchende Beteiligung („Wandernde Karte“); Workshops

Ziele der Stadtentwicklung: Der Verkehrsentwicklungsplan dient dazu, den Rahmen für die zukünftige Mobilität in Fürstenfeldbruck zu setzen. Fragen, die dabei aufgeworfen werden sind zum Beispiel: „Wie werden sich die Menschen zukünftig in Fürstenfeldbruck bewegen? Welche Maßnahmen sollen zukünftig angegangen werden? Welche Prioritäten sind zu setzen?“

Der Verkehrsentwicklungsplan umfasst dabei alle Verkehrszwecke (Arbeit, Freizeit, Einkauf etc.) und Fortbewegungsarten, sowohl für die motorisierten und nichtmotorisierten Verkehre. Er geht aber auch die unterschiedlichen Bedürfnisse und Erwartungen verschiedener Bevölkerungsgruppen, wie z.B. Kinder, Senioren, Migranten, Frauen und Männern, ein. 

Matthias Fiedler Stadt Fürstenfeldbruck Ansprechpartner VerkehrsentwicklungsplanAnsprechpartner:
Matthias Fiedler,
Verkehrsplanung und Mobilitätsmanagement
SG 41 Stadtplanung, Verkehrsplanung, Landschaftsplanung und Klimaschutz

Wichtige Termine:


31.05.2017 Pressekonferenz zum Auftakt
27.06.2017 Haushaltsbefragung
19.06.2017 bis 16.07.2017 Online-Beteiligung („Crowdmapping“)
16.07.2017 „Wandernde Karte“ auf dem Fest der Kulturen
Juli 2017 Verkehrszählungen und -befragungen
Herbst 2017 Stadtrundgänge
– Ab Anfang 2018 Mobilitätswerkstätten

Weiter zum Crowdmapping