Abstimmung: Skulpturen-Erwerb

Stimmen Sie mit ab: Welches Kunstwerk des Skulpturenpfades soll die Stadt erwerben?

Luftbild Skulpturenstandorte Brucker SkulpturenpfadZum dritten Mal fand der Wettbewerb für Bildhauer statt, bei dem sich Künstler um einen Ausstellungs-Platz für eine Arbeit im Bereich zwischen Kloster und Stadt bewerben konnten – diesmal als Bildhauersymposium unter Betreuung der Künstlervereinigung FFB e.V. (KVF) und mit Unterstützung der Stadtverwaltung. Im Juni dieses Jahres wurde dann der Skulpturenpfad eröffnet, bei dem zehn Künstler ihre Arbeiten ausstellen.

Alle Kunstwerke bleiben für zwei Jahre stehen und sind weiterhin im Besitz des jeweiligen Künstlers. Eines der Werke soll nun von der Stadt erworben werden. Eine Auswahljury, bestehend aus Mitgliedern der Künstlervereinigung und der Stadtverwaltung, entscheidet, welches der zehn Exponate gekauft wird und auch die Bürgerinnen und Bürger von Fürstenfeldbruck können ihre Stimme abgeben.

Für die Kunstwerke, die sich im Wasser befinden, gibt es eine wasserrechtliche Erlaubnis für die Dauer von zwei Jahren. Nach deren Ablauf muss sie neu von den Fachbehörden erteilt werden. Ob es dazu kommen wird ist derzeit – laut der zuständigen Stelle im Landratsamt – nicht absehbar. Alle Werke werden zusätzlich regelmäßig auf ihre Standsicherheit überprüft.

Die in Fragen kommenden Objekte stellen wir Ihnen in der nachfolgenden Bildergalerie vor (Bild anklicken = vergrösserte Ansicht):

Die Abstimmung wurde am 15. Oktober 2016 beendet – vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Abstimmungsergebnis

Knappes Abstimmungs-Ergebnis für das Labyrinth!

In der September Ausgabe des RathausReport waren die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, aus den im Rahmen des Skulpturenpfad ausgestellten, zehn Kunstwerken ihren Favoriten zu wählen, denn eines der Werke soll von der Stadt erworben werden. Bis zum 15. Oktober hatten die Bürger die Gelegenheit, entweder online über die Brucker Stadtgespräche oder auch über den RathausReport eine Arbeit auszuwählen. Wir freuen uns, dass sich 120 Personen an der Aktion beteiligt haben.

Und hier ist das Abstimmungsergebnis:

Umfrageergebnis Skulptirenerwerb 2016

Die Stadt bedankt sich ganz herzlich bei allen, die mitgemacht haben. Eine Auswahljury, bestehend aus Mitgliedern der Künstlervereinigung und der Stadtverwaltung, entscheidet jetzt, welches der zehn Exponate gekauft wird – die Wahl der Bürgerinnen und Bürger von Fürstenfeldbruck zählt dabei als eine Stimme.

Im Anschluss wird dann das gewählte Kunstwerk noch dem Kultur- und Werkausschuss zum Beschluss vorgelegt – dann kann das Werk erworben werden und dauerhaft in Fürstenfeldbruck stehen.